News

11.07.2016 : Stadtwerke Halbmarathon: Beim Lauftreff Handtuch absahnen

Am morgigen Dienstag (12. Juli) steigt wieder der Lauftreff zur Vorbereitung auf den Stadtwerke Halbmarathon am 4. September – Treffpunkt ist wie immer das blue:beach am Kemnader Stausee (Luhnsmühle 2 auf Wittener Stadtgebiet), um 18 Uhr geht es los. TV Wattenscheid 01 und LGO Bochum als Veranstalter weisen darauf hin, dass Neueinsteiger jederzeit herzlich willkommen sind.

10.07.2016 : Zang überspringt 2,03 Meter

Beim Bayer International Meeting am Freitag in Leverkusen hat Wattenscheids Hochspringer Noel Zang mit 2,03 Metern gewonnen. Die sehbehinderte Leichtathletin Katrin Müller-Rottgardt gewann das Weitspringen mit 5,38 Metern. Im zweiten Springen holte Naomi Ibobo mit 5,29 Metern Platz zwei. Über 200 Meter stellte Dennis Rill mit 24,64 Sekunden eine Bestzeit auf, über 100 Meter verhinderte zu viel Rückenwind eine weitere Bestzeit (11,90 sec). Zehnter wurde er im Weitsprung mit 5,07 Metern.

10.07.2016 : Elf Pferdchen für den TV Wattenscheid

Elf Westfalenmeisterschaften haben die Wattenscheider Nachwuchsathleten am Wochenende bei den Meisterschaften in Gütersloh gefeiert.

10.07.2016 : Westdeutsche Meisterschaften 2016

Bei den Westdeutschen Meisterschaften in Mönchengladbach haben sich die Athletinnen und Athleten vom TV Wattenscheid auch in diesem Jahr einige Titel und Medaillen geschnappt. Sprint-Altmeister Alexander Kosenkow hatte über 100 Meter die Nase vorn. Er siegte in 10,53 Sekunden vor seinem TV-01-Teamkollegen Maximilian Ruth (10,57 sec). Bei den Frauen landete Christina Haack bei sattem Gegenwind in 11,94 Sekunden auf dem Bronzerang.

10.07.2016 : EM 2016: Reus gewinnt Staffel-Bronze

Versöhnlicher EM-Abschluss aus Wattenscheider Sicht: Bei der Leichtathletik-Europameisterschaft in Amsterdam hat die deutsche 4x100-Meter-Staffel der Männer mit Julian Reus vom TV Wattenscheid 01 als Startläufer Bronze geholt. Eine Umstellung gegenüber dem Vorlauf am Samstag gab’s bei der Sprintstaffel Deutschland – Roy Schmidt ersetzte in der zweiten Kurve den angeschlagenen Robert Hering (Zerrung).

10.07.2016 : EM 2016: Pfeiffer muss aufgeben

Aufgegeben. Langstreckler Hendrik Pfeiffer vom TV Wattenscheid kam bei der Leichtathletik-Europameisterschaft in Amsterdam nicht ins Ziel. Der Inhaber des Deutschen U23-Rekordes war angeschlagen in die Halbmarathon-Premiere bei einer EM gegangen – seit Monaten plagt er sich mit Beschwerden an der rechten Achillessehne herum. „Bei Kilometer elf bin ich raus. Die Sehne hat es nicht gepackt“, meldet der Wattenscheider.

09.07.2016 : EM 2016: Daniel Jasinski Diskus-Achter

Bei den Europameisterschaften in Amsterdam hat der Wattenscheider Diskuswerfer Daniel Jasinski Platz acht belegt. Damit war der DM-Dritte von Kassel zweitbester Deutscher nach Christoph Harting, der im Olympiastadion Vierter wurde. 63,35 Meter für Jasinski – im letzten Durchgang zog Harting mit 65,13 Metern noch am Wattenscheider vorbei. Jasinski legte eine ziemlich stabile Serie hin: alle Versuche gültig, keiner schlechter als 61,00 Meter.

09.07.2016 : Denise Krebs: Rio-Traum hat sich erledigt

Olympia-Traum geplatzt – aber nicht etwa durch schlechte Leistung. Die Wattenscheider Mittelstrecklerin Denise Krebs wollte in Belgien einen letzten Angriff auf die Olympia-Norm im 1.500-Meter-Lauf (4:07,00 min) unternehmen, doch sie kam nicht ins Ziel. Beim Guldensporenmeeting in Kortrijk stürzte die mehrfache Deutsche Meisterin rund 50 Meter vor dem Ziel. Ohne Fremdeinwirkung: „Ich habe die Beine einfach nicht mehr hochbekommen.

09.07.2016 : EM 2016: Staffel mit Reus sicher im Finale

Die deutsche 4x100-Meter-Staffel der Männer mit dem Wattenscheider Julian Reus als Startläufer hat bei der Leichtathletik-Europameisterschaft in Amsterdam sicher das Finale erreicht. Das Quartett Julian Reus/Sven Knipphals/Robert Hering/Lucas Jakubczyk machte das Beste aus Bahn acht – und belegte im Olympiastadion in 38,25 Sekunden hinter den Briten (38,12 sec) Platz zwei.

08.07.2016 : EM 2016: Reus und Erewa ausgeschieden

Es sind bislang nicht die Europameisterschaften der Wattenscheider Leichtathleten. Der Freitag ging mit zwei weiteren Enttäuschungen für die Starter aus dem Ruhrgebiet weiter. Julian Reus und Robin Erewa verpassten beide das Finale über 200 Meter.

08.07.2016 : EM 2016: Swarte donderdag

Enttäuschung für Wattenscheids Sprinter Julian Reus. Der schnellste Mann Deutschlands hat in Amsterdam das EM-Finale über 100 Meter verpasst. 10,22 Sekunden war Reus schnell – genau so schnell wie Bruno Hortelano, Zweiter des dritten Halbfinales. Doch das Zielfoto entschied zu Gunsten des Spaniers, der direkt ins Finale einzog, während Reus ausschied. „Die Enttäuschung ist groß. Aber ich darf den Kopf jetzt nicht in den Sand stecken.

07.07.2016 : EM 2016: Jasinski in der Quali

„Ich möchte die Quali überstehen und ins Finale“ – Wattenscheids Diskuswerfer Daniel Jasinski freut sich auf die Europameisterschaften in Amsterdam. 64 Meter weit muss der Hüne des TV 01 den Diskus heute in der Qualifikationsgruppe B ab 18 Uhr werfen. Dann ist er sicher weiter. Auf 67,16 Meter ist die Scheibe in diesem Jahr schon aus Jasinskis rechter Hand geflogen – da sollte die geforderte Quali-Weite doch drin sein!

06.07.2016 : TV01-News: Trio für Tiflis - Rio für Krebs?

Annika Niedermayer, Hanna Meinikmann und Keshia Kwadwo sind bei den erstmals ausgetragenen U18-Europameisterschaften dabei. Das starke Wattenscheider Trio ist vom Deutschen Leichtathletikverband für die Meisterschaften in Tiflis vom 14. bis 17. Juli nominiert worden. 49 deutsche Athleten fahren insgesamt zur Premiere.

06.07.2016 : EM 2016: Pfeiffer rechtzeitig fit

„Die Vorbereitung wurde überschattet von den Achillessehnenproblemen“, sagt Wattenscheids Läufer Hendrik Pfeiffer. Seit zwei Wochen erst ist er wieder im Training, musste wegen Schmerzen davor alternativ trainieren. „Zu großen Bestzeiten fehlen einfach noch acht bis zehn Wochen“, meint er. Doch er hat sich trotzdem entschieden, den Halbmarathon in Amsterdam bei den Leichtathletik-Europameisterschaften zu laufen.

05.07.2016 : NIKE PRÄSENTIERT EINE NEUE VERSION VON DER NIKE+ TRAINING CLUB APP

Passend zum Sommeranfang bringt Nike eine neue Version seiner erfolgreichen Trainings-App NTC (Nike Training Club) heraus und bietet nun über 100 neue Workouts – alle von Nike-Trainern auf Grundlage neuester, wissenschaftlicher Erkenntnisse und inspiriert von Top-Athleten entworfen.

05.07.2016 : EM 2016: Julian Reus und die Dreifachklatsche

Es ist schon jetzt das Jahr des Julian Reus. Der schnellste deutsche Sprinter aller Zeiten hat bekanntlich seinen eigenen deutschen 100-Meter-Rekord verbessert und die Zeit auf 10,03 Sekunden gedrückt. Doch die ständige Fragerei nach dem nächsten Rekord und der „9“ vor dem Komma nerven den Wattenscheider: „Ich habe nicht mitgezählt, wie oft ich gefragt wurde.

05.07.2016 : EM 2016: Nichts zu verlieren

Vor einem Jahr hat sie angekündigt, im Jahr 2016 stärker als je zuvor durchzustarten. Bisher hat sie Wort gehalten – Pamela Dutkiewicz, Hürdensprinterin vom TV Wattenscheid 01. Bestzeit gerannt, Olympia-Norm geknackt, am Donnerstag läuft sie bei der Europameisterschaft in Amsterdam.

04.07.2016 : EM 2016: Die Norm im Hinterkopf

Er hat den Zug nach Holland in allerletzter Sekunde erwischt: Bei den Deutschen Meisterschaften in Kassel holte der Wattenscheider Sprinter Robin Erewa in 20,59 Sekunden den Titel über 200 Meter – damit hatte er endlich auch die Norm für die Leichtathletik-Europameisterschaften in Amsterdam unterboten. Am Donnerstag stehen im Olympiastadion Amsterdam die Vorläufe über 200 Meter an (ab 11.20 Uhr, live im Ersten und bei EUROSPORT 1).

04.07.2016 : TV01-News: Theo Bürgin holt Bronze

Theo Bürgin hat es geschafft. Der Wattenscheider U16-Mehrkampfer hat bei den Deutschen Blockmehrkampfmeisterschaften in Aachen Bronze geholt. Im Block Sprint/Sprung holte der Wattenscheider im Aachener Waldstadion 3047 Punkte. Im Speerwurf legte Bürgin mit 45,78 Metern gut vor. Es folgten 11,47 Sekunden über die 80 Meter Hürden. Im Weitsprung verlor er etwas an Boden, kam auf 5,95 Meter und hatte damit die geringste Weite im oberen Drittel.

03.07.2016 : Behindertensport: Dreimal WM-Gold

Bei der Jugend-WM der Behinderten gibt es weitere Medaillen für zwei Athleten vom TV Wattenscheid. Dennis Rill sicherte sich bei den IWAS U23 World Games in Prag (Tschechien) nach seiner Silbermedaille im 200-Meter-Sprint gleich zweimal die Goldmedaille.

Seiten

News abonnieren