News

02.11.2016 : Und noch ein Jahr...

Es ist eine Nachricht, auf die man sich im Herbst verlassen kann wie auf das Herabfallen der goldgelb gefärbten Blätter: Alexander Kosenkow hat sich entschieden, mindestens ein weiteres Jahr dranzuhängen. Jetzt hat der Sprinter seinen Vertrag beim TV Wattenscheid 01 um ein weiteres Jahr verlängert. Als 39-Jähriger hat „Zülle“ in diesem Jahr die zweitbeste 100-Meter-Zeit seiner Karriere abgeliefert, als er Ende Juli in Mannheim 10,22 Sekunden schnell war.

01.11.2016 : Drei Wattenscheider erhalten Silbernes Lorbeerblatt

Der Wattenscheider Diskuswerfer Daniel Jasinski sowie seine sehbehinderte Vereinskollegin Katrin Müller-Rottgardt samt ihrem Guide Sebastian Fricke sind am Dienstag von Bundespräsident Joachim Gauck mit dem Silbernen Lorbeerblatt ausgezeichnet worden. Es ist die höchste staatliche Auszeichnung für sportliche Leistungsträger – ins Leben gerufen im Jahr 1950 vom damaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss.

28.10.2016 : Pamela Dutkiewicz bleibt für weitere zwei Jahre

Der TV Wattenscheid meldet die erste Vertragsverlängerung mit Blick auf die Leichtathletik-Saison 2017. Eine Schlüsselfigur des Wattenscheider Kaders hat allerdings gleich für zwei Jahre beim Club von der Hollandstraße unterschrieben, nämlich Hürdensprinterin Pamela Dutkiewicz.

27.10.2016 : Olympia 2012: Malte Mohr jetzt Achter

Der Wettkampf liegt schon über vier Jahre zurück – doch jetzt muss die Ergebnisliste noch einmal korrigiert werden. Das IOC ist im Moment ja dabei, die Resultate von Doping-Nachtests vergangener Olympischer Spiele bekanntzugeben, und ein aktueller Fall hat auch Auswirkungen auf Stabhochspringer Malte Mohr vom TV Wattenscheid 01.

08.10.2016 : Gebrehiwot Vierte in Coesfeld

Die Wattenscheider Langstrecklerin Eleni Gebrehiwot hat beim Coesfelder Citylauf den insgesamt vierten Platz im Zehn-Kilometer-Rennen belegt. Für Gebrehiwot wurden 37:38 Minuten gestoppt. Es war ihr zweiter sportlicher Auftritt nach der langen Verletzungspause. Zuletzt hatte sie sich – zusammen mit Teamkollegin Denise Krebs – beim Duisburger Lichterlauf den Sieg gesichert. Dort war sie noch eine Minute langsamer gewesen.

03.10.2016 : Halbmarathon Dortmund

Der Wattenscheider Phil Lembach hat beim Phoenix-Halbmarathon in Dortmund Platz zwölf belegt. 1:21:09 Stunden wurden für ihn gestoppt. Eigentlich hatte Lembach eine Zeit unter 1:18 Stunden angepeilt: „Das ist leider nicht aufgegangen, aber ich kannte die Strecke vorher auch gar nicht. Ich denke, dass ich mehr drauf habe – andererseits habe ich mich dann doch ein bisschen über meine Zeit gefreut, da in Dortmund einige Höhenmeter zu absolvieren waren!“
 

25.09.2016 : Doppelsieg in Duisburg

Denise Krebs und Eleni Gebrehiwot vom TV 01 haben beim 14. Duisburger Lichterlauf für einen Wattenscheider Doppelsieg über zehn Kilometer gesorgt. Das 01-Duo siegte zeitgleich in 38:37 Minuten. „Es war mega-cool, eine super Veranstaltung“, meint die Wattenscheider 1.500-Meter-Expertin Denise Krebs, „das Wetter hat auch mitgespielt – war halt ein lauer Sommerabend.

24.09.2016 : U14-Mädchen sind Westfalenmeister

Die weibliche U14 des TV Wattenscheid 01 ist Westfälischer Mannschaftsmeister. In der Gruppe 2 setzte sich das Team mit 6.961 Punkten in Rheine durch. Die höchste Punktzahl (665) brachte dabei die Leistung von Mafor Ndongfack über die 60 Meter Hürden (10,16 sec) ein. Die männliche U14 verpasste den Titel knapp und musste diesen nach 6.378 Punkten dem LC Paderborn überlassen.

19.09.2016 : Team-DM: U20-Team holt weitere Medaille

Die Wattenscheider Erfolgsgeschichte bei der Jugend-Team-DM in Rhede fand am zweiten Wettkampftag ihre Fortsetzung. Nachdem bereits gestern das U16-DM den deutschen Meistertitel erkämpfte, gewann heute das U20-Team Bronze. „Im Vorfeld wollten wir natürlich um einen Spitzenplatz kämpfen, aber es sind dann viele Leistungsträger ausgefallen.

18.09.2016 : Team-DM in Rhede: Starkes U16-Team wird Deutscher Meister

Es war ein krönender Abschluss einer erfolgreichen Saison für den Wattenscheider U16-Nachwuchs von Schülertrainer Sebastian Kraus. Gemeinsam mit Michael Donath und Simone Lüth führte er bei der Team-DM in Rhede ein in der Breite sehr starkes Team an, das sich mit 210 Punkten am Ende deutlich gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen (197) und den ART Düsseldorf (196) durchsetzte. Die Belohnung: Der DM-Titel und zahlreiche neue persönliche Bestleistungen.

18.09.2016 : Paralympics 2016: Mogge auf Platz vier

Bei den Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro erreichten die Wattenscheider Behindertensportler trotz gesundheitlicher Probleme zum Abschluss zwei weitere starke Platzierungen. Im Kugelstoßen der Damen kam Juliane Mogge in der Klasse F36 auf einen starken vierten Platz. Zufrieden war sie damit aber nicht.

16.09.2016 : Paralympics 2016: Rill wird Weitsprung-Siebter

Dennis Rill hat bei den Paralympics in Rio den siebten Platz im Weitsprung belegt. Mit 5,03 Metern aus dem zweiten Versuch sicherte er sich das Ticket für das Finale der besten acht Springer in der Klasse T38. Es war sein mit Abstand weitester Sprung. Unter den sechs Versuchen war zwar jeder gültig, aber auch jeder zwischen 4,33 Metern und 4,72 Metern gemessen worden.

15.09.2016 : Jugend-Team-DM Rhede 2016: TV01 mit zwei starken Teams vertreten

Bei der Deutschen Teammeisterschaft der Jugend U20 und U16 am 17. Und 18. September in Rhede schickt der TV Wattenscheid zwei schlagkräftige Aufgebote in den BESAGROUP-Sportpark. Die U16-Mannschaft tritt sogar als Medaillenkandidat an. „Mit so einem Team würde es mich sehr wundern, wenn es in diesem Jahr nicht mit einer Medaille klappen sollte“, sagt TV01-Schülertrainer Sebastian Kraus.

15.09.2016 : Paralympics: Streckert Sechste

Die Wattenscheider Behindertensportlerin Uta Streckert ist in Rio auf Rang sechs über 100 Meter gelaufen. In der T35-Klasse bei den Paralympics benötigte die Sprinterin des TV Wattenscheid 17,66 Sekunden und war froh über eine Erfahrung mehr. „Ich habe die Wege und Abläufe kennengelernt. Auch, wenn ich mit der Zeit nicht zufrieden bin, nehme ich die gewonnenen Eindrücke mit für die 200 Meter und hoffe auf etwas angenehmere Temperaturen“, sagte sie.

14.09.2016 : Paralympics 2016: Müller-Rottgardt Sechste

Die sehbehinderte Wattenscheiderin Katrin Müller-Rottgardt hat bei den Paralympics in Rio ihre zweite Medaille bei den Spielen verpasst. Die 100-Meter-Bronzemedaillengewinnerin wurde im Weitsprung mit 5,16 Metern Sechste. Nach 5,11 Metern zum Auftakt steigerte sie sich im zweiten Durchgang auf 5,15 Meter und verbesserte ihre Tagesbestweite im vierten Versuch noch auf 5,16 Meter.

13.09.2016 : Paralympics 2016: Müller-Rottgardt verpasst zweite Medaille

Bei den Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro hat Katrin Müller-Rottgardt die zweite Medaille verpasst. Nach ihrem überraschenden Bronze-Coup über 100 Meter hatte sie über 200 Meter auf der undankbaren Innenbahn schlechte Karten. In 24,73 Sekunden fehlten ihr rund neun Zehntelsekunden zur Medaille. Unantastbar: Omara Durand, die in 23,05 Sekunden einen neuen Paralympischen Rekord aufstellte.

12.09.2016 : Westfälische U16-Meisterschaften: Zehn Titel gehen nach Wattenscheid

Der TV Wattenscheid hat bei den Westfälischen Meisterschaften der U16 in Hagen zehn Titel geholt. Überragend war vor allem der M15-Jahrgang.

12.09.2016 : Paralympics: Müller-Rottgardt erreicht weiteres Finale

Bei den Paralympischen Spielen in Rio de Janeiro geht die Erfolgsgeschichte von Katrin Müller-Rottgardt in die nächste Runde. Nach ihrer sensationellen Bronzemedaille über 100 Meter stürmte die sehbehinderte Sportlerin in 24,73 Sekunden mit der viertschnellsten 200 Meter-Zeit in die nächste Finalentscheidung. "Katrin musste auf Bahn 1 laufen, das ist wirklich nicht einfach und gefährlich für eine sehbehinderte Sportlerin", sagte Trainerin Simone Lüth.

11.09.2016 : Paralympics 2016: Uta Streckert besucht Favela

in Erlebnis der besonderen Art durfte Paralympics-Sprinterin Uta Streckert vom TV Wattenscheid in Rio de Janeiro erleben: Gemeinsam mit Kugelstoß-Weltmeisterin Birgit Kober (Bayer Leverkusen) besuchte sie Sozialprojekte in einer Favela im Ortsteil Campinho.

10.09.2016 : Paralympics 2016: Müller-Rottgardt gewinnt Bronze!!!

Bronze! Katrin Müller-Rottgardt hat bei den Paralympics in Rio als erste Wattenscheiderin eine Medaille geholt. Die Sprinterin wurde im 100-Meter-Finale der Sehbehinderten mit ihrem Guide Sebastian Fricke Dritte – und wie! 11,99 Sekunden bedeuteten gleichzeitig eine neue Bestzeit für Müller-Rottgardt. Via Facebook dankte sie Trainerin Simone Lüth und auch ihrem Begleitläufer: „Du bist eine wahnsinnige Unterstützung für mich.

Seiten

News abonnieren