News

16.08.2016 : Olympia 2016: Reus und Erewa stark, aber ausgeschieden

Starkes Rennen – und doch hat’s nicht gereicht. Bei den Olympischen Spielen in Rio ist der Wattenscheider Sprinter Julian Reus im Vorlauf über 200 Meter ausgeschieden. Mit 20,39 Sekunden belegte er in seinem Rennen Platz drei hinter dem US-Amerikaner LaShawn Merritt (20,15 sec) und dem Franzosen Christophe Lemaitre (20,28 sec).

16.08.2016 : Olympia 2016: Dutkiewicz im Halbfinale

Geschafft! Das große Ziel ist erreicht! Die Wattenscheider Hürdensprinterin Pamela Dutkiewicz hat bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro (Brasilien) das Halbfinale am frühen Donnerstagmorgen nach deutscher Zeit (1.45 Uhr) erreicht. Die Wattenscheiderin belegte in ihrem Vorlauf in sehr guten 12,90 Sekunden Platz drei und war damit direkt für die zweite Runde qualifiziert.

15.08.2016 : Olympia 2016: Erewa gegen Blake

Beim Olympischen 200-Meter-Lauf ist der TV Wattenscheid 01 am morgigen Dienstag gleich mit zwei Athleten vertreten. Neben Julian Reus erhält auch der Deutsche Meister Robin Erewa die Chance, in Rio in einer Einzeldisziplin an den Start zu gehen. Grundlage für seinen Start ist die bereits im Vorjahr erbrachte Leistung von 20,49 Sekunden, mit der Erewa die Norm des DLV erfüllt hat.

15.08.2016 : Olympia 2016: Auf einmal ist Montag

Sie ist die einzige Frau vom TV Wattenscheid, die sich in diesem Jahr für die Olympischen Spiele qualifiziert hat: Pamela Dutkiewicz, Spezialität: 100 Meter mit Hürden auf der Bahn. Am morgigen Dienstag wird es auch für die Wattenscheiderin so richtig ernst. Sie steht im Vorlauf über 100 Meter Hürden – im Olympiastadion von Rio de Janeiro (Brasilien), das sie gestern schon mal inspiziert hat: „Es ist alles so groß!

15.08.2016 : Mehrkampf-DM 2016: Treichel mit Bestleistung Sechster

Schallmauer durchbrochen – und dann noch Platz sechs erreicht! Der Wattenscheider Zehnkämpfer Armin Treichel hat bei den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften in Kienbaum mit 7.022 Punkten Rang sechs belegt. „Das ist ein sehr schöner Erfolg“, urteilte Treichels Trainerin, die frühere Siebenkampf-Weltmeisterin Sabine Braun, „auch wenn es zwischendurch nicht mehr danach aussah.

14.08.2016 : Olympia 2016: Den Tag nutzen

Und auf einmal hat er Bronze! Platz drei bei Olympia: Damit hat der Wattenscheider Diskuswerfer Daniel Jasinski alle überrascht – nicht zuletzt sich selbst. Wenn ihm das einer vorhergesagt hätte?! „Das hätte mir keiner vorhergesagt“, sagt das Wattenscheider Eigengewächs trocken. Auch sein Vater Miroslaw, der sein Trainer ist, hat ihn also ganz offensichtlich nicht mit der Aussicht auf eine Olympische Medaille angespornt.

14.08.2016 : Paralympics 2016: Norm nachgereicht

Das Ziel war die Norm von 64,37 Sekunden – Katrin Müller Rottgardt ist klar darunter geblieben. Die stark sehbehinderte Wattenscheider Leichtathletin hat beim Feriensportfest der LG Menden die 400 Meter in 59,99 Sekunden absolviert – und damit die Paralympics-Norm für die XV. Spiele in Rio de Janeiro (7. bis 18. September) nachgeliefert. „Jetzt kann sie in Rio laufen“, freute sich Trainerin Simone Lüth.

14.08.2016 : Olympia 2016: Reus im Vorlauf ausgeschieden

Der Wattenscheider Sprinter Julian Reus ist bei den Olympischen Spielen in Rio im Vorlauf über 100 Meter gescheitert. Mit 10,34 Sekunden wurde der Deutsche Meister und deutsche Rekordhalter lediglich Siebter seines Vorlaufes, den der Kanadier Andre De Grasse in 10,04 Sekunden vor dem Japaner Asuka Cambridge (10,13 sec) gewann. Ausgeschieden ist auch der zweite Deutsche Lucas Jakubczyk (10,29 sec). „Die Zeit ist natürlich nicht gut.

14.08.2016 : Olympia 2016: Jasinski holt Bronze

Das war ein Diskuswettbewerb für die Geschichtsbücher! Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro hat sich der Wattenscheider Diskuswerfer Daniel Jasinski die Bronzemedaille geschnappt. Mit 67,05 Metern landete der EM-Achte von Zürich hinter seinem DLV-Kollegen Christoph Harting (68,37m) und dem polnischen Weltmeister Piotr Malachowski (67,55m).

13.08.2016 : Olympia 2016: Daniel Jasinski im Finale

Bei den Olympischen Spielen in Rio (Brasilien) hat der Wattenscheider Diskuswerfer Daniel Jasinski das Finale erreicht. Mit 62,83 Metern belegte der Mann vom TV Wattenscheid 01 in der Gesamtabrechnung der beiden Qualifikations-Gruppen Platz elf. Jasinski war mit einem ungültigen Versuch in die Qualifikation gestartet, dann folgten die 62,83 Meter. Der dritte Durchgang brachte für den Europameisterschafts-Achten von Amsterdam keine Steigerung.

11.08.2016 : Olympia 2016: Jasinski morgen in Gruppe A

Der Wattenscheider Diskuswerfer Daniel Jasinski ist bei den Olympischen Spielen morgen in der Qualifikations-Gruppe A an der Reihe – also bereits um 14.30 Uhr deutscher Zeit. Die Diskuswerfer in Gruppe A eröffnen die Leichtathletik-Wettbewerbe in Rio de Janeiro. Zu Jasinskis Konkurrenten in der Gruppe gehören der polnische Weltmeister Piotr Malachowski, der starke Jamaikaner Fedrick Dacres, der Spanier Martínez und der Österreicher Weißhaidinger.

11.08.2016 : Olympia 2016: Die Dreifachklatsche von Rio

Er ist der Mann mit dem Olympischen Dreifach-Start: Sprinter Julian Reus vom TV Wattenscheid 01  tritt in Rio über 100 Meter, 200 Meter und mit der deutschen 4x100-Meter-Staffel an. Am Samstag wird es erstmals ernst für den Inhaber des deutschen 100-Meter-Rekordes, dann will Reus auf der kürzesten Sprintstrecke ins Halbfinale einziehen. Die Vorläufe stehen ab 17 Uhr deutscher Zeit auf dem Programm.

11.08.2016 : Paralympics 2016: Vorbereitung in Kienbaum

Die Wattenscheider Paralympics-Teilnehmer holen sich derzeit den letzten Schliff für Rio de Janeiro im Trainingslager in Kienbaum. „Es läuft bei allen sehr gut“, sagt die Wattenscheider Behindertensport-Trainerin Simone Lüth, „alle sind fit und fleißig und haben noch mal einen Sprung nach vorn gemacht.“ Vor Ort sind Katrin Müller-Rottgardt, Dennis Rill, Uta Streckert und Juliane Mogge sowie Sebastian Fricke, Guide der sehbehinderten Müller-Rottgardt.

11.08.2016 : Mehrkampf-DM 2016 mit TV01-Duo

Ein Duo vom TV Wattenscheid ist am Wochenende bei den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften in Kienbaum dabei. Dabei verfolgen Armin Treichel und Philipp Feindert im Zehnkampf ganz unterschiedliche Ziele. Treichels Trainerin Sabine Braun sagt: „Wir greifen die 7.000 Punkte an!“ Sieht der Athlet genauso: „Sabine hat es wieder geschafft, mich auf den Punkt fit zu kriegen. Wenn ich durchkomme, sollten es schon 7.000 Punkte sein, viel fehlt ja nicht mehr.

11.08.2016 : Hendrik Pfeiffer operiert

Der Wattenscheider Langstreckler Hendrik Pfeiffer hat sich heute einer Fuß-Operation unterzogen. Der Inhaber des deutschen U23-Rekordes im Halbmarathon laboriert seit Monaten an Achillessehnen-Problemen, deswegen hat er beim EM-Halbmarathon in Amsterdam aufgegeben und auf die Olympischen Spiele in Rio verzichtet.

10.08.2016 : Olympia 2016: Jasinski will ins Finale

Er hat bisher eine Saison hingelegt, über die er sich nicht beschweren kann – Diskuswerfer Daniel Jasinski vom TV Wattenscheid 01. Und in dieser Woche steht der wichtigste Wettkampf des Jahres an. Bei den Olympischen Spielen in Rio (Brasilien) geht es für das Wattenscheider Eigengewächs am Freitag zunächst darum, die Qualifikation zu überstehen.

08.08.2016 : U16-DM 2016: Jungs holen Bronze

Die männliche 4x100-Meter-Staffel des TV Wattenscheid 01 hat bei den Deutschen U16-Meisterschaften in Bremen Bronze gewonnen. Das Quartett mit Kilian Fricke, Theo Bürgin, Justin Junker und Sebastian Kondziella erreichte am Wochenende nach 44,94 Sekunden das Finale, in dem es sich dann auf 44,79 Sekunden verbesserte.

05.08.2016 : U16-DM 2016: Auf nach Bremen!

Am Wochenende finden zum dritten Mal Deutsche U16-Meisterschaften der Leichtathleten statt – diesmal in Bremen. Auch der TV Wattenscheid 01 ist in der Sportanlage Obervieland dabei. „Wir stellen ein sehr ordentliches Team“, sagt 01-Schülertrainer Sebastian Kraus, „wobei wir uns vor allem von unseren Staffeln etwas erhoffen.“ Dabei kämpft die männliche U16-Staffel über 4x100 Meter um Edelmetall: „Wir sind Dritte der Meldeliste.

02.08.2016 : Paralympics 2016: Wattenscheider Quintett fliegt nach Rio

Mehr geht nicht in diesem Jahr – drei Wattenscheiderinnen und zwei Wattenscheider fliegen demnächst zu den Paralympics nach Rio de Janeiro. Die sehbehinderte Katrin Müller-Rottgardt wurde für den 100-Meter-Lauf, die 200 Meter sowie den Weitsprung nominiert. Am 13. August will sie bei einem Wettkampf in Menden noch die 400-Meter-Norm nachliefern, um dann in Brasilien auch auf der Stadionrunde anzutreten.

Seiten

News abonnieren