News

18.02.2015 : Hallen-DM 2015: Wir sind bereit

Am kommenden Wochenende steht bei der Deutschen Hallenmeisterschaft in Karlsruhe der erste große Höhepunkt des Leichtathletik-Winters an. Nach einem äußerst erfolgreichen Ergebnis im letzten Jahr will sich der TV Wattenscheid 01 auch diesmal wieder vorne präsentieren. „Ich denke, dass acht bis zehn Medaillen realistisch sind“, sagte TV-01-Manager Michael Huke auf der Pressekonferenz beim Wattenscheider Hauptsponsor Stadtwerke Bochum.

18.02.2015 : Iowa State Classic

Nicht ganz zufrieden war Wattenscheids Langstreckler Jannis Töpfer mit seinem Auftritt beim Iowa State Classic, wo er die 5.000 Meter in 14:08,94 Minuten absolvierte. „Die Zeit geht in Ordnung“, meldete der „Exil-Wattenscheider“ aus den USA, „aber ich bin in jedem Fall in einer besseren Form.

15.02.2015 : Jugend-Hallen DM: Rekord und drei Medaillen

Die 4x200-Meter-Staffel des Wattenscheid hat sich in die Geschichtsbücher gelaufen und einen neuen Deutschen Jugendrekord aufgestellt.

15.02.2015 : Jugend-Hallen DM: Platz vier für Kwadwo und Tertünte

Keshia Kwadwo vom TV Wattenscheid 01 hat am zweiten Tag der Deutschen Jugendmeisterschaften in der Halle im Neubrandenburger Jahnsportforum eine Medaille denkbar knapp verpasst. Über 60 Meter landete sie in persönlicher Bestzeit von 7,46 Sekunden zeitgleich mit der Dritten auf Rang vier – da hatten die Tausendstel entscheiden müssen. Trotzdem war die Athleten mehr als zufrieden: „Auf jeden Fall! Ich wollte ins Finale und bin jetzt unter den ersten Acht.

15.02.2015 : Halbmarathon: Starker Pfeiffer mit Bestzeit in Barcelona

Der Wattenscheider Langstreckler Hendrik Pfeiffer hat beim Halbmarathon in Barcelona eine neue persönliche Bestleistung aufgestellt. Pfeiffer benötigte 64:27 Minuten und belegte damit beim „Mitja Marató de Barcelona“ Platz zehn. Ein toller Erfolg für den Wattenscheider, fand auch sein Trainer Tono Kirschbaum, der seinen Schützling in der Hauptstadt Kataloniens auf dem Rad begleitet hat.

14.02.2015 : Jugend-Hallen DM: Überraschungen und Finaleinzüge

Die Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften haben für den TV Wattenscheid 01 gut begonnen.

14.02.2015 : ISTAF-Indoor 2015: Kurschilgen mit Bestleistung

Beim Hallen-Meeting ISTAF INDOOR in Berlin blieb Wattenscheids Sprinter Julian Reus über 60 Meter einmal mehr unter der DLV-Norm für die Hallen-Europameisterschaft in Prag. In der ausverkauften O2 World benötigte der Deutsche 100-Meter-Rekordhalter im Vorlauf 6,65 Sekunden für die kürzeste Sprintstrecke. Im Finale konnte sich Reus dann aber nicht noch einmal steigern: 6,68 Sekunden bedeuteten Platz sechs.

13.02.2015 : ISTAF Indoor 2015: Die DM-Generalprobe

Es ist DM-Generalprobe und ein absolutes Hallen-Highlight zugleich: Am Samstag steigt in der Berliner O2 World wieder das Hallen-Spektakel ISTAF INDOOR – und auch einige Wattenscheider testen noch einmal ihre Form, bevor es dann Ende kommender Woche in Karlsruhe um Meistertitel geht. 10.000 Zuschauer werden erwartet beim weltgrößten Indoor-Event für Leichtathleten mit vielen Stars und dem Hallen-Diskuswurf als spektakulärem Höhepunkt.

13.02.2015 : Auf nach Neubrandenburg

Der Bus wird auch in diesem Jahr wieder rappelvoll werden. Der TV Wattenscheid reist am Freitagmorgen zu den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Neubrandenburg. Im Jahnsportforum haben die Blau-Weißen auch in diesem Jahr wieder ein starkes Team dabei. „Der Leistungstrend geht nach oben. Wir wollen auch in diesem Jahr wieder Medaillen und Finalplatzierungen holen“, sagt Jugendtrainer Markus Kubillus.

11.02.2015 : Hallen-DM 2015: Absage Krebs

Nach Esther Cremer muss noch eine weitere prominente Wattenscheiderin auf ihre Teilnahme an den Deutschen Hallen-Titelkämpfen in Karlsruhe (21./22. Februar) verzichten. Mittelstrecklerin Denise Krebs kann wegen Rückenproblemen nicht in der Messehalle an den Start gehen. Die genaue Ursache für die Beschwerden ist noch unklar. „Keiner weiß es“, sagt die 1.500-Meter-Expertin, „auch wenn das medizinische Team alles versucht hat. Man findet nichts.

11.02.2015 : Hallen-DM 2015 ohne Cremer

Esther Cremer wird bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Karlsruhe (21./22. Februar) ihren 400-Meter-Titel nicht verteidigen können. Die Deutsche Meisterin, Hallenmeisterin und EM-Halbfinalistin des Vorjahres vom TV Wattenscheid 01 ist wegen Problemen an der Plantarsehne im bisherigen Saisonverlauf noch nicht in Erscheinung getreten.

11.02.2015 : Trainerbörse: Der TV Wattenscheid sucht eine Trainerin / einen Trainer!!!

Für viele junge, angehende Leichtathletiktrainer ist der Start einer Laufbahn mit Jugendlichen fast unumgänglich. Der TV Wattenscheid, einer der führenden Leichtathletikvereine in Deutschland, der jedes Jahr zahlreiche Medaillen bei Deutschen Meisterschaften – im Jugend- wie im Erwachsenenbereich – holt, bietet engagierten Trainern genau das: eine eigene Gruppe und eigenverantwortlich geleitetes Training.

10.02.2015 : Stadtwerke Halbmarathon Bochum 2015: Start Online-Anmeldung

Man kann sich wieder anmelden! Am 6. September steigt erneut der Stadtwerke Halbmarathon in der Bochumer Innenstadt – und ab sofort läuft die Online-Anmeldung für das größte Lauf-Event der Stadt. Über die Homepage www.stadtwerke-halbmarathon.de kommt man auf den entsprechenden Link.

07.02.2015 : Strogies in Gent Neunte

Beim Flandern-Indoormeeting in Gent hat Eva Strogies das Finale über 60 Meter Hürden verpasst. In 8,47 Sekunden wurde sie Dritte in ihrem Vorlauf. Insgesamt belegte Strogies mit ihrer Zeit Rang neun.
 
 

07.02.2015 : Blum und Reus in Chemnitz ganz stark

Das war ein Hammer: Christian Blum vom TV Wattenscheid 01 hat beim 17. Internationalen Erdgas-Hallenmeeting in Chemnitz 6,56 Sekunden auf die Bahn gezaubert – eine phänomenale Zeit. Damit stellte Blum, über 60 Meter in der Ewigen Deutschen Bestenliste Sechster, auch seine Bestzeit von 2009 ein. „Die Tagesform stimmte. Das hier ist eine schnelle Bahn und die Konkurrenz war auch gut“, sagte Blum über seinen dritten Wettkampf binnen zehn Tagen.

06.02.2015 : Europa-Wahl: Sossy nominiert

6,86 Meter sind ein Wort in der Halle – und mit dieser Weite führt die Wattenscheider Weitspringerin Sosthene Moguenara weiter die Weltjahresbestenliste an. Nun wurde die Sieben-Meter-Springerin vom TV 01 vom Europäischen Leichtathletik-Verband EAA für die Wahl zu Europas Leichtathletin des Monats Januar nominiert. Abstimmen können Sossys Fans auf der facebook-Seite des Europaverbandes („European Athletics“).

04.02.2015 : Erfurt: Reus und Blum ganz stark

Zwei Wattenscheider fast gleichauf – und mit hervorragenden Zeiten! Beim Abendsportfest in Erfurt hat sich Julian Reus vom TV Wattenscheid über 60 Meter in 6,63 Sekunden vor seinem zeitgleichen Teamkollegen Christian Blum durchgesetzt. Eine neue Saisonbestzeit für Reus, für den bislang 6,66 Sekunden zu Buche standen. Blum konnte seine Jahresbestzeit bestätigen. Und für beide 01-Sprinter gilt: Die EM-Norm ist aktuell immer drin.

04.02.2015 : Entwarnung bei Dutkiewicz

Entwarnung für Pamela Dutkiewicz: Die Wattenscheider Hürdensprinterin kann weiter für die Deutschen Hallen-Meisterschaften (21./22. Februar) planen. Dutkiewicz war am Samstag beim Indoor-Meeting in der DM-Stadt Karlsruhe an der ersten Hürde gestürzt und hatte sich nach einer ersten Diagnose vor Ort schon auf einen Faserriss im Hüftbeuger und das mögliche Saison-Aus eingestellt.

03.02.2015 : TV01-News

Gute Generalprobe: Der Wattenscheider Langstreckler Hendrik Pfeiffer hat beim Acht-Kilometer-Rennen im niederländischen Apeldoorn („Acht van Apeldoorn“) Platz sieben belegt. 23:31 Minuten wurden für den TV-01-Athleten gestoppt. Sein Teamkollege Jan Hense lief auf Rang 15 (24:40 min). Den Lauf gewann Yassine Rachid aus Italien in 23:03 Minuten. „Mit der Platzierung in einem starken Feld bin ich sehr zufrieden“, meinte Pfeiffer, „auch die Zeit ist vielversprechend.

02.02.2015 : Westdeutsche 2015: Keiner schneller als Ruth

Westdeutscher Meister! Maximilian Ruth vom TV Wattenscheid ist zusammen mit dem Kölner Robert Polkowski schnellster 60-Meter-Sprinter der Region. Die beiden setzten sich in Dortmund in 6,77 Sekunden durch. Zuvor musste der Wattenscheider allerdings durch ein Wechselbad der Gefühle – denn zunächst wurde er nach einem angeblichen Fehlstart disqualifiziert. Schrecksekunde! Und helle Aufregung im Wattenscheider Lager.

Seiten

News abonnieren